.
  • News

     



    Im Reit- und Fahrverein Lampertheim sind derzeit 4 Pferdeboxen frei, es werden Nachmieter gesucht.
    Bei Interesse bitte bei der 1. Vorsitzenden Christa Mrotzek melden.




    Wir sind auf dem Weihnachtsmarkt in Lampertheim

    30.11.2018 - 02.12.2018
    07.12.2018 - 09.12.2018




    Termine für 2018 online

    > zu den Terminen <




     



     

     

  • Wir auf facebook


     

  •  Presse 2011


  • Saisonrückblick der Lampertheimer Voltigierer

     
    Dieses Jahr gab es bislang keine Pressemeldungen über die Lampertheimer Voltigierer, was sich aber zum Saisonende 2011 endlich ändern soll.
    2011 war für die Lampertheimer Voltigierer ein schwieriges Jahr. Dies lag nicht daran, dass die zwei Mannschaften des Reit- und Fahrvereins Lampertheim nicht einsatzbereit gewesen wären. Die Gruppe Lampertheim I stellte schon in der Saisonvorbereitung beim Turnpferdeturnier in Lindenhof-Schwanheim ihr Können unter Beweis. Dort mussten sie aus organisatorischen Gründen eine Kategorie höher starten und kamen trotzdem überraschend auf Platz zwei. Viel eher lag das Problem beim mangelnden Wettkampfangebot.
    Lampertheim ist Mitglied des Kreisreiterbundes Bergstraße, welcher zum Landesverband Hessen zählt. Bislang konnten die Voltigierer auf ihren Kreis zählen und durften sich über 4-5 Voltigierturniere in gut erreichbaren Nachbarorten freuen. Doch in der Saison gab es nur zwei Turniertermine im Kreis. Leider musste gerade der Termin für die Kreismeisterschaften wegen mangelnder Teilnehmerzahlen in den oberen Leistungsklassen abgesagt werden. Aus diesem Grund konnten die Lampertheimer Gruppen letztlich nur im September in Heppenheim starten. Ausweichturniere in anderen hessischen Regionen scheiterten an Fahrwegen von 200 km und mehr. Außerdem leidet Lampertheim unter dem Dreiländereck, in dem drei Landessportverbände aufeinandertreffen. Aufgrund der unterschiedlichen Landes-Bestimmungen können die Hessen z.B. keine Wettkämpfe im nahe gelegenen Mannheim besuchen.
    Doch vielleicht gerade deswegen nutzten die Lampertheimer ihren einmaligen Turnierauftritt in Heppenheim optimal. So konnte sich Lampertheim I im Wettbewerb der Nachwuchsgruppen über den ersten Platz und die zweite Aufstiegsnote in die höhere Leistungsklasse freuen. Die Trainerinnen Michaela Geier und Carolin Kieser waren sehr erfreut, denn die Gruppe zeigte noch deutliche Möglichkeiten zu weiteren Leistungssteigerungen auf dem vereinseigenen Voltigierpferd Sunny.
    Noch beeindruckender präsentierte sich die Mannschaft Lampertheim II, die von Christine Frank und Eva Schneibel geleitet und vorgestellt wurde. Seit kurzer Zeit werden die beiden auch durch Carina Kehl unterstützt. Die Gruppe war mit einem Altersdurchschnitt von 8 Jahren die mit Abstand jüngste Mannschaft im Turnier. Dennoch konnten sie sich, mit einem Abstand von nur 0,04 Punkten auf die Mannschaft aus Reichelsheim, einen sensationellen zweiten Platz sichern. Nicht nur die vereinseigenen Zuschauer sahen bei diesem Turnier eine talentierte Lampertheimer Schrittgruppe mit sehr viel Potenzial.
    In punkto Wettkampfmöglichkeiten erging es der Lampertheimer Einzelvoltigiererin Christine Frank nicht viel anders. Im Jahr 2010 gelang ihr der Vizehessenmeistertitel, doch in dieser Saison lief es nicht ganz so rund. Ein erstes Sichtungsturnier für den „5-Ländervergleichskampf“ musste zunächst kurzfristig wegen einer Verletzung des Voltigierpferdes Sunny abgesagt werden. An der Hessenmeisterschaft in Hungen lag dann das Pech auf Seiten der neuen und sehr engagierten Trainerin Tanja Lohrmann. Als Longenführerin zog sie sich beim Auslauf mit dem Pferd einen Muskelfaserriss zu, mit dem sie Christine Frank zwar noch im dritten Umlauf vorstellte, aber es dennoch nur für den 9. Platz reichte. Beim dritten Sichtungsturnier in Edertal sprang für die verletzte Longenführerin Tanja Lohrmann kurzerhand die ehemalige Trainerin Kristina Armbruster ein und Christine Frank konnte sich einen tollen ersten Platz mit der Wertnote von 6,811 sichern. Aufgrund einer Regeländerung verpasste sie aber leider ganz knapp die Qualifikation zum „5-Ländervergleichskampf“ und wurde als erste Reserve nominiert.
    Trotz der enormen Schwierigkeiten in der Saison 2011 werden die Voltigierer des Lampertheimer Reitvereins nicht den Kopf hängen lassen. Sie werden ab Oktober in die Wintervorbereitungsphase eintreten, um dann in 2012 wieder ganz vorne mithalten zu können.
     
    Bild 1 auf Turnpferd: v.l. Larissa Lohrmann, Lena Bauer, Katharina Haßler, Dana Freudenberger, Marlen, Kimmel, Jamie Debus, Elisa Geier, Jelena Haßler, Hannah Steffan
    Bild 2 Siegerehrung: v.l. Michaela Geier, Carolin Kieser, Anna Diehlmann, Sandra Schneider, Lina Geier, Julia Peppler, Sonja Schmidt, Verena Sepp, Sarah Braun, Marlene Steinleitner


          





    Abnahme des kleinen und großen Hufeisens im Lampertheimer Reitverein

    In den Osterferien wurde im Reit- und Fahrverein ein einwöchiger Lehrgang zum Erwerb des Kleinen und Großen Hufeisen abgehalten.
    Beim Kleinen Hufeisen müssen die Prüflinge einen theoretischen und einen praktischen Teil absolvieren. Zur Theorie zählen z. B. Kenntnisse über die Fütterung, Züchtung und über spezielle Krankheiten des Pferdes, aber auch der Umgang mit dem Pferd wie das Putzen, Satteln und Trensen muss gefestigt sein. Der praktische Teil setzt sich aus einer Reitprüfung zusammen, in der der Prüfling beweisen muss, wie sicher und korrekt er im Sattel sitzt, und ob er sein Pferd in den drei Gangarten Schritt, Trab und Galopp beherrscht.
    Das Große Hufeisen ähnelt der Kleinen Hufeisenprüfung, allerdings wird der praktische Teil durch eine Springprüfung zusätzlich ergänzt. Die Teilnehmer müssen einige kleine Hindernisse aus dem Trab, aber auch aus dem Galopp überwinden und dabei zeigen, dass sie ihr Pferd auch beim Springen unter Kontrolle haben.
    Insgesamt haben sich acht Prüflinge zu dem Reitlehrgang angemeldet, der von der Reitlehrerin Birgit Höfer abgehalten und organisiert wurde. Unter den strengen Augen der Richterin Ramona Daniel fand am letzten Lehrgangstag die Abschlussprüfung statt, die von allen Teilnehmern souverän bestanden wurde. Folgenden Reiterinnen kann zum Erwerb des Kleinen und Großen Hufeisens gratuliert werden:
    Kleines Hufeisen:  Cosima Martini, Eva Metzner, Nina Drögemüller, Julia Bielmeier, Sandra Schneider
    Großes Hufeisen: Gina Krüger, Elisabeth Martini, Luisa Götz