.
  • News

     



    Im Reit- und Fahrverein Lampertheim sind derzeit 4 Pferdeboxen frei, es werden Nachmieter gesucht.
    Bei Interesse bitte bei der 1. Vorsitzenden Christa Mrotzek melden.




    Wir sind auf dem Weihnachtsmarkt in Lampertheim

    30.11.2018 - 02.12.2018
    07.12.2018 - 09.12.2018




    Termine für 2018 online

    > zu den Terminen <




     



     

     

  • Wir auf facebook


     

  •  Vereinsgeschichte

  • Im Frühjahr 1932 wurde im "Darmstädter Hof" der jetzige Reit- und Fahrverein gegründet. Bis zu diesem Zeitpunkt war es in Lampertheim so, daß die Landwirte und Fuhrunternehmer abends oder an Sonntagen mit ihren Pferden ausritten, wobei sich untereinander zum Teil auch verabredet wurde. Dem jetzigen Ehrenvorsitzenden Georg Griesheimer kam daher der Gedanke; zumal er mit der Dreschmaschine seines Vaters von Landwirt zu Landwirt kam, sich zu einem Verein zusammenzuschließen. Der damalige Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

    1. Vorsitzender: Johann Seelinger, 2. Vorsitzender: Gg. Joh. Griesheimer (Vater vom Ehrenvorsitzenden Gg. Griesheimer, der Schriftführer war), Rechner: H. Steinmetz, Kassierer: Joh. Karb.
     Die Arbeit des Vereins, der ca. 60 - 80 Mitglieder hatte, bestand darin, daß man Geländeritte gemeinsam unternahm und später auch in der Umgebung an Reitertagen teilnahm.

    Im Jahre 1936 wurde der Verein in die damaligen Organisationen eingegliedert, bis 1939 der zweite Weltkrieg begann und die Vereinstätigkeit eingestellt werden mußte.

    Im Januar 1950 war es wieder unser Ehrenvorsitzender Georg Griesheimer, der kurz zuvor aus russischer Kriegsgefangenschaft heimgekehrt war, der den Verein unter seinem Vorsitz wieder ins Leben rief. Weitere Vorstandsmitglieder waren Karl Hartmann, Heinz Karb, Joh. Karb und H. Steinmetz. Zu dieser Zeit habe es etwa 10 - 12 aktive Reiter, die bereit waren, den Reitsport zu pflegen. Innerhalb eines Jahres war die Gesamtmitgliederzahl des Vereins auf über 100 gestiegen.

    In der Zeit des Vereinsaufbaus wurden dann verschiedene Platzverlegungen durchgeführt, bis man sich dann auf dem Platz an der Mannheimer Straße einrichtete. Die anfallenden Arbeiten wurden mit viel ehrenamtlichen Elan durchgeführt. Der Vorstand wurde von sehr vielen aktiven Mitgliedern tatkräftig unterstützt. Wir möchten an dieser Stelle einige sehr aktive Mitglieder nennen: Karl Boxheimer, Hans Hilsheimer, Ludwig Karb, Fr. Kärcher, Ludwig Klippel, Walter Steinmetz, sowie die Übungsleiter Jakob Becker und Kurt Steinhauser und viele andere mehr.

    Auch begann gleichzeitig eine rege Teilnahme an Reit- und Fahrturnieren. Auf dem alten Reitplatz an der Mannheimer Straße wurden ab 1958 jährlich Reit- und Fahrturniere durchgeführt, wobei gute Erfolge durch die aktiven Mitglieder erzielt wurden.

    Im Jahre 1962 wurde anlässlich der Generalversammlung der grundsätzliche Beschluß gefasst, eine Reithalle zu errichten. Hier haben sich viele Mitglieder großen Verdienst erworben u.a. G. Schmitt, damaliger Geschäftsführer und späterer Kreisvorsitzender, ebenfalls Architekt K. Rockenfeld, die Bauunternehmer Menges, Hamm und Gärtner, die Vorstandsmitglieder G. Griesheimer, K. Boxheimer und W. Schepp, sowie die Landwirte mit ihren Frauen, die den Verein mit Rat und Tat sehr unterstützt haben und am Bau der Reithalle maßgeblich beteiligt waren. Allen Vorstands- und sonstigen Mitgliedern, die hier nicht genannt wurden, sei nochmals großer Dank gesagt.

    Die Reithalle wurde 1965 fertig gestellt und lange Jahre mit viel Erfolg auch für das Lampertheimer Spargelfest genutzt. Auch verschiedene andere Vereine der Stadt, z. B. Gesangsvereine, Tiervereine, DRK, Feuerwehr und AWO nutzten die Halle für ihre Veranstaltungen.

    Kurz nach dem 40-jährigen Jubiläum im Jahre 1972 wurden die Reitplätze i.R. Altrhein an den "Hollandgraben" verlegt und der Pachtvertrag mit der Stadt verlängert.

    1974 wurde der Stall mit 10 Pferdeboxen und 1977 die Gaststätte "Reiterstube" errichtet. Dadurch ist der Verein zu einem geschäftlichen Betrieb geworden. 1979 kam der Dressurplatz am Parkplatz Weidweg dazu. Wenn er früher überwiegend aus Landwirten und Handwerkern bestand, so sind es heute Mitglieder aus allen Volksschichten, die aus Liebe zum Pferd und zum Sport bei uns sind.

    1986 wurde Rosi Vonderheid als neue Reitlehrerin eingestellt, die auf Anhieb viel Aufschwung in den Reitbetrieb brachte.

    1987 kam der Voltigierlehrer Thomas Degen in den Verein, der die Voltigierabteilung wieder aufbaute.

    Durch die großen Reitturniere wurde der Verein im gesamten Bundesgebiet bekannt.

    Im Jahre 1989 wurde Doris Dietz in Berlin Deutsche Meistern der Springreiter.
    Die Voltigierer wurden Kreismeister in der C-Gruppe.

    In der Zeit von 1965 - 1991 gehörten dem Vorstand an:

    Karl Boxheimer, Otto Glimm, Christel Mrotzek, Christel Mrotzek, Claudia Kark, Michaela Steffan, Ludwig Klippel, Hans Ziegler, Birgit Graze, Kurt Mauer, Helmut Schollmeier, Walter Borrmann, Walter Hahl, sowie die Übungsleiter Thomas Degen und Anke Kunze.

    Karl Boxheimer wurde im Jahr 1991 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Herr Klippel, unser langjähriges Mitglied, unterstützt den Verein noch immer mit seinen Kutschfahrten am "Tag der offenen Tür" und ganz besonders zur Freude der Kinder in der, in der Reithalle stattfindenden, Nikolausfeier.

    Otto Glimm führte den Verein ab 1991 als 1. Vorsitzender. Auch er wurde nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand zum Ehrenmitglied ernannt. Er verstarb nach schwerer Krankheit. Auch ihm gehört unser Dank für seine verdienstvolle Arbeit.

    1992 hat der Verein 6 eigene Reitpferde. 60 Kinder und Jugendliche nehmen an den Nachmittags-Reitstunden teil, sowie 60 Kinder und Jugendliche die der Voltigiergruppe angehören.
     An den Abendreitstunden nehmen ca. 25 Erwachsene teil; dazu kommen noch 30 Mitglieder mit eigenen Pferden. Insgesamt hat der Verein ca. 350 Mitglieder.

    Die Lampertheimer Doppelvoltigierer Silke Pohl und Nicole Schollmeier wurden 1994 in Darmstadt Süddeutsche Meister.

    1995 erhielt der Reitverein Lampertheim den Vereinsförderpreis.

    Der Vorsitz wurde im Jahr 1997 von Wilfried Neudecker übernommen. In dieser Zeit wurden mit viel Eigeninitiative und Begeisterung notwendige Verbesserungen der Reithalle, der Außenplätze sowie des Hofes vorgenommen.

    2004 erhielt der  Reitverein Lampertheim  den Vereinsförderpreis Sport.

    2007 feiert unser Verein sein 75-jähriges Vereinsjubiläum.

    Das Vereinsleben gestaltete sich in allen Zeiten erfolgreich, da die Jugend und auch die Erwachsenen durch die angebotenen Übungsstunden für Voltigieren und Reiten durch 6 vereinseigene Pferde unterstützt wurden und werden.

    Nicht unerwähnt soll unsere langjährige Übungsleiterin Marion Finselberger bleiben, die nach kurzer, schwerer Krankheit in jungen Jahren verstarb. Auch ihr gilt unser Dank. Marion Finselberger hat sowohl die Reitstunden mit den Vereinspferden geleitet, als auch den Reitern mit eigenen Pferden Reitunterricht erteilt. Als aktive Reiterin ist sie mit der Jugend des Vereins auf sehr viele Reitturniere im Umkreis erfolgreich gestartet.

    Die Schulreitstunden wurden von Birgit Höfer übernommen, die Privatreiter werden von Sabrina Neudecker ausgebildet.

    Auch die Voltigiergruppen wurden erweitert und erfolgreich geführt. Jetzige Übungsleiterinnen sind Kristina Armbruster und Michaela Geier. Hier ein Überblick über die jetzige Zusammensetzung unseres Vorstandes.

    2007 werden Christine Frank und Eva Schneibel in Darmstadt Vize-Hessenmeister bei den Voltigierern.




  •       

    1936 - 1938 Reiter des Reitvereins nehmen am Spargelfestzug in Lampertheim teil.



         
                                
    Turnierankündigung von 1986